HO’OPONOPONO

Ho’oponopono – ein starkes Reinigungswerkzeug

Re-Bloggt & übersetzt von http://www.presentlove.com

Viele Menschen können nicht glauben, wie einfach Ho’oponopono ist!

Diese uralte hawaiianische Heilmethode wurde uns von dem berühmten hawaiianischen Heiler Morrnah Nalamuku Simeona vorgestellt und später von Dr. Ihaleakala Hew Len vereinfacht und praktisch angewandt – mit absolut wundersamen Ergebnissen.

Als ich zum ersten Mal von Ho’oponopono erfuhr – war ich absolut fasziniert von der Einfachheit und der Kraft des „Ich liebe dich“ Mantras, sowie von der tiefen Weisheit von Dr. Hew Len, wo er sanft anmerkt, dass „er Menschen nicht heilt“ – denn, er „heilt einen Teil von sich selbst, der die Krankheit verursachte„. Während diese Aussage zunächst überwältigend sein könnte, lehrten viele Meister, dass wir ALLE EINS sind und alle Probleme sowie alle Lösungen von uns selbst kommen.

Das Ho’oponopono Mantra liefert die Essenz vieler alter Lehren:

Die Macht, Verantwortung zu übernehmen (für deine eigenen Kräfte), Die Kraft der Dankbarkeit und die Kraft der Liebe.

Von allen – der Kraft der Liebe – ist der Mantra-Teil „Ich liebe dich“ das stärkste Reinigungswerkzeug, das wir täglich benutzen können und sollten.
Liebe heilt, Liebe löst Energieblockaden auf, Liebe löst alle Probleme und lässt unsere Träume manifestieren.

Aber wusstest du, dass du die Kraft der Liebe in deinem täglichen Ho’oponopono-Training erhöhen kannst?

Das nächste Mal, wenn Du das reinigende Ho’oponopono Mantra praktizierst, während Du das nächste Mal bist – oder an jemanden denkst, versuche die Liebe zu fühlen – wenn Du die Worte „Ich liebe dich“ sprichst. Schalte Deine emotionale Liebesenergie auf die Gefühlsebene. Fühle, wie diese Liebesenergie in Dir zum Leben erwacht. Wenn Dir das gelingt, nur ein kleines bisschen, herzlichen Glückwunsch!
Du kannst dieses liebevolle Gefühl für jeden ausüben – für Fremde, Verkäuferinnen, Freunde, Angehörige und natürlich für Dich selbst. Andere Menschen brauchen nicht zu wissen, dass Du Liebe zu ihnen „ausstrahlst“ – aber ich kann Dir garantieren – sie werden es auf einer gewissen Ebene fühlen – einige auf einer tiefen unbewussten Ebene, andere werden Dich tatsächlich anschauen, bereit zu lächeln!

Dies ist die Essenz der „aktiven“ Praxis: das Gefühl der Liebe zum praktizierten  Ho’oponopono Mantra hinzuzufügen. Emotionale Ladung stärkt die Reinigungs- und Heilwirkung für sich selbst und für die andere Person. Nichts heilt kraftvoller und auf sehr tiefen Ebenen als bedingungslose Liebe. Füge den „feeling love“ Schritt zu Deiner täglichen Ho’oponopono Praxis hinzu und genieße die wunderbaren Ergebnisse!

Die Schönheit und Einfachheit der Selbstidentität durch HO’OPONOPONO ist ihre Fähigkeit, Erinnerungen zu löschen und sie durch Inspirationen für ein perfektes Leben zu ersetzen.
– sagt Mabel Katz.

Ho'oponopono Cleaning Tool


Hier nun weitergehende Informationen zum Ho’oponopono:

Ho’oponopono ist eine wenig bekannte, aber äußerst kraftvolle Selbsttransformation.

Morrnah Nalamaku Simeona / Ho'oponoponoHo’oponopono stammt ursprünglich aus Hawaii und wurde ursprünglich von Morrnah Nalamaku Simeona unterrichtet. Morrnah war eine Heilerin und im Jahr 1983 erhielt sie eine große Ehre, indem sie als lebendiger Schatz von Hawaii bezeichnet wurde. Sie unterrichtete Ho’oponopono in kleinen und großen Gruppen, in Krankenhäusern, Colleges und sogar bei Mitarbeitern der Vereinten Nationen. Sie gründete auch „Die Grundlage von Ich, Selbstidentität durch Ho’oponopono“, um Prinzipien von Ho’oponopono auf der ganzen Welt zu fördern.

Das historische Ho’oponopono Heilungssystem benötigt die Anwesenheit von einem Mediator – einem qualifizierten Praktiker, der einen Heilungsprozess für den Praktizierenden einleitet. Es ist oft so, dass eine Gruppe von Menschen in einer bestimmten Weise miteinander interagieren muss, damit der Prozess stattfindet.
Morrnah aktualisierte Ho’oponopono in einer Weise, dass der Heilungs- und Transformationsprozess nicht mehr die Anwesenheit einer anderen Person als des Praktizierenden selbst erforderte. Es ist keine spezielle Interaktion zwischen einem Arzt und des Praktizierenden erforderlich.

Die Wunderkräfte der Selbstheilungs- und Selbstverbesserungspraktiken von Ho’oponopono wären der Welt noch weitgehend unbekannt, wenn nicht die Werke von Joe Vitale, z.B. das Buch „The Attractor Factor“ veröffentlicht wären und insbesondere auch sein Buch „Zero Limits“ ist dabei von außergewöhnlicher Qualität .

Joe Vitale ist am Besten bekannt als Internet-Vermarkter, Schriftsteller und Redner zum Thema Selbstverbesserung. Während Internet-Marketing von vielen (einschließlich mir selbst) mit großer Skepsis wahrgenommen wird, verdient Joe Vitale’s Erfahrung auf dem Gebiet der Selbstverbesserung sowie seine gründliche Recherche über Ho’oponopono die besten Noten. Durch Joe Vitales Buch „Zero Limits“ hat die Welt von wahren Wundern und Kräften von Ho’oponopono und von Dr. Ihaleakala Hew Len erfahren.

Dr. Hew Len / Ho'oponoponoDr. Hew Len war der eifrigste Schüler von Morrnah Simeona und Praktizierender der aktualisierten Ho’oponopono-Technik. Er war der Erste, der den Beweis für die Heilungswunder, die durch den Ho’oponopono-Prozess ausgelöst wurden, dokumentiert und bestätigt hat. Dr. Hew Len beobachtete die Heilkräfte von Hooponopono selbst, als Morrnah Simeona ihre Tochter von schmerzhaften Blutungsschindeln (Hautkrankheiten) heilte, an denen sie mehr als ein Jahrzehnt litt, ohne dass jemand oder irgendetwas half.

Als traditionell, universitär ausgebildeter Arzt entschied er sich, den Prozess, den Morrnah Simeona benutzte, genauer zu betrachten. Er trat 1982 in ihr Seminar ein, und nicht ohne gewisses Maß an Kampf („… sie sprach mit Geistern und klingenden Nüssen! …“ – „Zero Limits“, Seite 42) schaffte er es, das Training zu beenden. Er blieb und lernte von Morrah den ganzen Weg bis 1992, als sie starb. Dr. Hew Len hat ihrem Unterricht und ihrer Praxis größte Aufmerksamkeit geschenkt und es geschafft, den Ho’oponopono-Prozess noch weiter zu vereinfachen und zu verbessern.

Dr. Hew Lens persönliches Erfolgserlebnis

Von 1984 bis 1987 arbeitete er als Personalpsychologe für das Hawaii State Hospital, wo er die Hochsicherheitsabteilung überwachte, in der männliche kriminell kranke Patienten untergebracht waren. Nun, um es klarzustellen – das sind die Typen, denen Sie nicht den Rücken kehren wollten. Diese Burschen verübten Morde, Vergewaltigungen, Überfälle und wurden aufgrund ihres Grades an „Wahnsinn“ in psychiatrische Hochsicherheitseinrichtungen gesperrt. Gewalt gegen einander und gegen Mitarbeiter waren üblich.

Im Verlauf bis 1987 (ca. 3 Jahre später) wurden in dieser Einrichtung Handgelenk und Fußfesseln nicht mehr verwendet. Die Gewalt hörte fast auf zu existieren, sie lebte meist nur mit neuen Patienten wieder auf. Neue Außer-Haus-Aktivitäten wurden ehemaligen Gewalttätern vorgestellt. Der Geist und die Ordnung in der Einrichtung wurden stark verbessert und schließlich wurde die ganze Einrichtung geschlossen, weil es keinen weiteren Bedarf mehr gab. Die Leute wurden „einfach“ verbessert, geheilt und freigelassen oder in andere gewaltlose Einrichtungen verlegt.

Das alles wurde dokumentiert und beschrieben durch zahlreiche Zeugen und Mitarbeiter.

Wie kam es zu solch wundersamen Veränderungen im Krankenhaus?

Laut Dr. Hew Len:

  • Er machte keine Therapie oder Beratung mit Patienten
  • Er nahm an keiner Personalkonferenz zu Patienten teil
  • Er praktizierte jeden Tag den aktualisierten Ho’oponopono-Prozess, bei dem er 100% der Verantwortung für alles übernahm, was er erlebte.
    (Null Grenzwerte, Seite 142)

Dr. Hew Len verbesserte und praktizierte jeden Tag den aktualisierten Ho’oponopono-Prozess und dieser Prozess verursachte die wundersamste Transformation innerhalb der herausforderndsten Umgebung.

Was genau ist Ho’oponopono und wie funktioniert es?

Als Joe Vitale sich mit Dr. Hew Len traf und ihn fragte, wie er es geschafft habe, diese gewalttätigen Patienten zu heilen, ohne sie wirklich persönlich zu sehen, antwortete er:

Ich habe sie nicht geheilt. Ich habe einen Teil von mir geheilt, der sie erschaffen hat„.

Für mich war das die grundlegendste Offenbarung bis heute. Dieser Satz allein erklärt die wichtigste Vermutung von Ho’oponopono:
Du bist zu 100% für alles verantwortlich. Alles und überall! Und dies bedeutet nicht nur für Deine persönlichen Fehler und Deine persönlichen Erfolge. Das bedeutet auch, dass wenn jemand irgendwo etwas getan hat und Du Dir dessen bewusst geworden bist – bist Du auch hier zu 100% dafür verantwortlich.

Ho’oponopono ist nun nicht Deine kostenlose Eintrittskarte für eine „Schuldentour“. Zu 100% verantwortlich zu sein, ist nicht dasselbe wie sich unendlich für das Elend schuldig zu fühlen. Es ist vielmehr eine Erinnerung an Deine kreativen Kräfte und ein herzliches Willkommen heißen, um zu Deiner inneren Natur zurückzukehren. Das meint zurück zu Null. Joe Vitale schrieb ein großartiges Buch über das Thema Zero Limits. Wenn Du zurück zu Deiner innersten Natur – zu Null – zurückkehrst, wird Dir alles mühelos zur Verfügung stehen und du wirst von der Eingebung der Göttlichkeit angetrieben, nicht mehr von einem kleinen Ego.
Ho’oponoponos „Zero“ ist dasselbe, was Eckhart Tolle „Unmanifestiert“ nennt.
Zurück zur praktischen Realität – nehmen wir an, dass Zero nach geschnittenem Brot die nächste größere Sache ist. Oder sogar noch vor geschnittenem Brot. Was auch immer.

Wie gelangen wir in diesen „magischen“ Zustand? Was genau muss getan werden?

Dieser Zustand wird durch einen konstanten Reinigungsprozess erreicht. Reinigung ist die eigentliche Ho’oponopono Praxis. Was reinigen? Du reinigst Dich vom unbewussten Müll – Programme, die Dein Leben ohne Deine Teilnahme führen.

Augenscheinlich ist der Ho’oponopono Prozess sehr einfach. Der eigentliche Ho’oponopono Reinigungsprozess besteht aus Wiederholungen der folgenden Sätze:

  • Ich liebe dichHo'oponopono Cleaning Tool
  • Bitte verzeih mir
  • Es tut mir leid
  • Vielen Dank

Diese wiederholten Sätze werden den Selbstumwandlungsprozess für den Praktizierenden entzünden. Dies ist genau das, was Dr. Hew Len getan hat, um göttliche Transformationskräfte für seine Umgebung während seiner Arbeit in der Hawaiian Psychiatrie zu aktivieren.

Die mächtigsten Sätze hier sind: „Ich liebe dich“ und „Danke„. Die Kräfte der Liebe und der Dankbarkeit stehen in jedem Selbstfindungs-Unterricht, in jeder Schule oder Religion außer Frage.

Wann sagst du diese Sätze?

Im Wesentlichen sagst du sie einfach. Dabei gibt es keine Notwendigkeit, etwas Besonderes zu fühlen, Dir etwas vorzustellen oder diesen Prozess anderweitig zu erschweren. Wie Dr. Hew Len oft sagt „mach es einfach„. Der Prozess ist so einfach wie das Atmen. Wenn Du einatmest und ausatmest, reinigst Du Deinen Körper von verarbeiteter „verschmutzter“ Luft und reicherst ihn mit frischer, sauerstoffreicher, guter Energie geladener Luft an. Und all dies geschieht, ohne dass Du den Atmungsprozess mit irgendwelchen esoterischen oder komplizierten Praktiken mischen musst. Es passiert einfach und Dein Körper erhält ständig Sauerstoff.

Gleiches gilt für Ho’oponopono. Du wiederholst diese Sätze wie ein Mantra und der Reinigungsprozess passiert. Du kannst Lebenssituationen, Orte, Beziehungen und natürlich finanzielle Situationen reinigen. Wenn Dir etwas bewusst wird – Du akzeptierst zu 100% die Verantwortung dafür und wiederholst den Reinigungsprozess. Keine Schuldgefühle. Keine Intellektualisierung. Keine Urteile. Du machst sauber. Die Göttlichkeit macht den Rest.
Göttlichkeit == Gott == Unendliche Intelligenz == ______________

Ho’oponopono Reinigung ist Loslassen und es Gott lassen.

Wie man Ho’oponopono effizienter übt

Mastering Ho’oponopono Praxis – Der fehlende Schlüssel
HO’OPONOPONO

Nach Jahren des Studiums der persönlichen Entwicklungsmodalitäten und insbesondere des Übens von Ho’oponopono-Reinigungswerkzeugen und -techniken stellte ich fest, dass bestimmte Menschen sofort mit der Praxis Erfolg hatten, während andere nur gelegentlich positive Ergebnisse erzielten, während eine andere Gruppe fast keine Veränderung erlebte.
Ist das ein Problem mit den „Genen“ der Praktizierenden, der falschen Art der Praxis oder der Einstellung selbst?
Dr. Ihaleakala Hew Len wiederholte die Einfachheit von Ho’oponopono und betonte den „Just do it“ Ansatz. Aber gibt es eine Möglichkeit von „inkorrekter“ Art und Weise, dies zu tun?
Die Antwort auf diese „brennende Frage“ entstand, als ich die Erfahrungen mehrerer Teilnehmer untersuchte, die jahrelang Meditation praktizierten und immer frustrierter wurden, weil sie im persönlichen Leben keinen Fortschritt gemacht hatten. „Ich habe über 20 Jahre vermittelt und nichts verändert“, meldeten manche. Studierte man mehrere Quellen, in denen solche Erfahrungen detailliert beschrieben und mit meinen eigenen Beobachtungen korreliert wurden, begann die Schlussfolgerung.

Meine eigenen Erfahrungen mit Ho’oponopono waren glühend mit fast sofortigem Erfolg am Anfang, wenig Fortschritt für Monate danach und dann eine weitere Welle von solidem Erfolg – aber erst nachdem ich den sehr wichtigen Aspekt der Praxis verstanden habe.

Die gefundene Antwort gilt für jedes Vorgehen, die irgendeine Art von sich wiederholender Aktivität beinhaltet, und sie gilt auch für das Ho’oponopono-Reinigungsmantra.

Wenn Du das Ho’oponopono-Mantra hunderte Male mundlos murmelt – hat dies normalerweise fast keinen Effekt. Aus eigener Erfahrung, als ich „gedankenlos“ die reinigenden Worte wiederholte, habe ich weder gesehen noch gespürt. Hierdurch entsteht keine Reinigung.
Hier nun die Art und Weise, wie unser Gehirn und unser Verstand arbeiten – wenn wir mit einer sich wiederholenden Aufgabe konfrontiert werden (wie z.B. das Ho’oponopono Putzen), versucht unsere Trägheit des Bewusstseins, diese Aufgabe an das Unterbewusstsein zu delegieren, um damit so schnell wie möglich zum „aktiven Denken“ zurückzukehren. Ist Dir aufgefallen, dass Du Dich manchmal selbst erwischst, wenn Du Ho’oponopono reinigst? Du hast Dich gerade bewusstlos auf Autopilot gefangen. Dasselbe geschieht mit Meditation, wenn der Verstand sich im zufälligen Denken verliert.

Der Schlüssel ist Deine Präsenz. Dies ist die Macht der Gegenwart, von der Eckhart Tolle sprach, und es ist dasselbe wie „Achtsamkeit“ oder „Bewusstsein“, das von unzähligen spirituellen Lehrern und Heilern gelehrt wird.

Und * das * ist der Hauptunterschied zwischen dem „hirnlosen“ Ho’oponopono Üben und dem „aktiven Ho’oponopono“. Dein Bewusstsein ist aktiviert und arbeitet mit Dir und dem ganzen Universum zusammen, während Du Wörter mit Deinen Augen gedankenlos schnell wiederholst.

In dem Moment, in dem ich das Licht des Bewusstseins in meiner Ho’oponopono Reinigungspraxis anschaltete, begannen sich die Dinge zu verbessern und oft sehr schnell.

Wie fügen wir das Licht der Präsenz in den Ho’oponopono Praktiken hinzu?

Es ist nicht schwer – Du musst nur das Bewusstsein für Deine Gefühle, Deinen inneren emotionalen Zustand während der Reinigung bewahren. Zum Beispiel, wenn etwas Deine Negativität auslöst – dann fühlst Du es innen – fange dann an zu „putzen“ und sei Deiner inneren Energie, Deiner inneren Gefühle, Deines inneren emotionalen Zustandes bewusst. Du leuchtest das Licht Deines Gewahrseins in Dein inneres Wesen und gleichzeitig reinigst Du mit der Hilfe von Ho’oponopono – dann eine Petition an die Göttlichkeit senden, um Deinen ursprünglichen, vollständig ausgeglichenen Zustand wiederherzustellen. Wenn Du „Ich liebe dich“ sagst und Dir bewusst Deiner inneren emotionalen Energie bewusst bist, findet die Transformation statt. Du kannst es auch tun, wenn Du Dich glücklich fühlst. Das Universum liebt es, Dich zu umarmen und mit Dir zu kooperieren, ungeachtet des emotionalen Zustands, in dem Du Dich befindest.

Versuche Deinen inneren Emotionen mit Achtsamkeit zu begegnen, dies ist eine sehr wirkungsvolle Ergänzung zu Deiner Praxis, um Dir zu helfen, innere Energie „Fehler“ aufzulösen.


Gehe mit dem Ho’oponopono Mantra in Resonanz – hier eine sehr schöne 9min. Version:

und hier eine sehr schöne 3 stündige Ho’oponopono Mantra Version zum Entspannen, Meditieren oder Einschlafen:


Solltest Du mit Ho’oponopono wahre Wunder erlebt haben, kannst Du uns dies gerne mitteilen …

Von Herzen,
Martin


 

TEILEN MIT:

... magst Du Deine Gedanken teilen?